Zu 2/3 besteht der Mensch aus Wasser, welches sich vorwiegend in den Zellen und im zwischenzellulären Raum befindet. Die  Zelle ist die kleinste Funktionseinheit des menschlichen Körpers. Bis zu 50 000 Milliarden davon hat der Mensch. Die Mytochondrien sind eine der vielen "Abteilungen" der Zelle und verdienen es kurz vorgestellt zu werden:

Sie gelten als wahre Kraftwerke, nehmen Stoffe auf, bauen Energien und Sauerstoff um und setzen diese wieder frei. Diese biochemischen Vorgänge nehmen alle am Stoffwechsel teil, funktionieren aber nur dann störungsfrei, wenn ein geordneter Energie und Informations-         austausch stattfindet, in den Zellen, im Gewebe, in den Organen.

Die Zellteilung und Neubildung der verschiedenen Zellen läuft mit unterschiedlicher Geschwindigkeit ab. So regenerieren sich Leberzellen alle sechs Wochen, Hautzellen ca. drei Wochen. Die Zellen der Magenschleimhaut bilden sich alle drei Tage neu, während sich die Augenzellen innerhalb 48 Stunden erneuern.

Bevor eine Zelle durch Teilung und Neubildung stirbt, gibt sie die gespeicherten Informationen an die neue Zellgeneration weiter. Auch die negativen. Die neue Zelle ist dann eine exakte Kopie der alten. Das bedeutet, dass neue Zellen die niederschwingende Frequenz im Falle einer Krankheit mit übernehmen.

Das Heilenergiewasser erhöht durch postive Informationen die Schwingsfrequenz und somit wird die neue Zelle als Regenerationfähig geboren.


Stoffwechsel : umfasst alle biochemischen Vorgänge (Metabolismus), die im Aufbau, Umbau und Erhaltung der Körpersubstanz dienen.


Energiehaushalt,   physiologisch: betrifft die o.g. Aussage

                                   Stoffwechselprozesse verbrauchen Energie

                                   Nahrungsenergie (Fett, Eiweiß,Kohlenhydrate)

Energiehaushalt,  geistig, universelle Energie

                             Energie des Wassers

                                      Energie des Universums

                                     Energie durch Sonnenwinde oder Sonnenstürme